Neue Pulte braucht das Land

Allen & Heath erweitern ihre dLive Plattform um eine neue Reihe kompakter sogenannter MixRacks und Bedienoberflächen, welche das System besonders für Anwendungen im AV-, Installations- und Live-Segment erschwinglicher macht.

Die neuen C Class Modelle basieren auf dem XCVI Prozessor und besitzen somit den gleichen 96 kHz FPGA Core wie die Flaggschiff Modelle der S Class sowie die DEEP Processing Architektur, die es erlaubt, Kompressoren und weitere Emulationen direkt in Eingangs- und Ausgangskanäle einzufügen.

Jedes MixRack und jede Oberfläche verfügt über einen 128-Kanal 1/0 Port, welcher eine Reihe optionaler Karten wie zum Beispiel Dante, Waves, MADI und fibreACE unterstützt. Des Weiteren ist die C Class kompatibel mit der bestehenden S Class Hardware und dem ME Personal Monitoring System.

Das Prinzip der dLive besteht darin, dass das Processing in den MixRacks geschieht, wodurch es möglich ist, auch ohne Bedienoberfläche mit zum Beispiel einem Laptop oder einem Tablet zu arbeiten.

Features

  • 20 fades
  • Fully assignable layout – 120 fader strips
  • Harmony UI integrates screen and wrap-around controls

Single 12″ capacitive touchscreen
Gesture control – pinch, swipe, drag ’n drop
Dedicated multi-mode EQ view
Configurable widget areas for Scenes, meters, FX and more
3 pages of 6 assignable rotaries

  • 19 assignable SoftKeys
  • Engineer’s Wedge and IEM fader strips
  • Comprehensive multipoint metering
  • Daylight visibility
  • USB stereo recording and playback
  • 6 XLR mic/line in, 6 XLR line out
  • 1 digital st AES3 in, 1 digital st AES3 out
  • Connection hub

GigaACE gigabit link to MixRack
DX link for I/O expansion
I/O Port – 128 eh 96 kHz
2x Network ports
Wordclock BNC I/O
Video output

 

 

dLive C2500 & CDM48 Stagerack